KDV Kanne Datenverarbeitung GmbH | 05231 3045-0 | info@kdv-dt.de

Zertifikate

ISO9000 - Qualitätsmanagement

Mit der Normenreihe EN ISO 9000 ff. werden die Grundsätze für Maßnahmen zum Qualitätsmanagement dokumentiert. Gemeinsam bilden sie einen zusammenhängenden Satz von Normen für Qualitätsmanagementsysteme, die das gegenseitige Verständnis auf nationaler und internationaler Ebene erleichtern sollen. Alle unsere Produkte (auch die Dienstleistungen) unterliegen spezifischen Anforderungen und sind nur unter individuellen Qualitätssicherungsmaßnahmen zu erbringen.
Unser Qualitätsmanagementsystem ist nicht produktorientiert, es betrachtet den gesamten Betrieb mit internen und kundenorientierten Prozessen. Das erfolgreiche Führen und Betreiben unserer Organisation erfordert, dass in systematischer und klarer Weise die Prozesse geleitet und gelenkt werden. Ein Weg zum Erfolg kann die Einführung und Aufrechterhaltung eines Managementsystems sein, das auf ständige Leistungsverbesserung (kontinuierlicher Verbesserungsprozess) ausgerichtet ist, indem es die Erfordernisse aller interessierten Parteien berücksichtigt.
Eine Organisation zu leiten und zu lenken umfasst, neben anderen Managementdisziplinen, auch das Qualitätsmanagement. Die Normen EN ISO 9000:2000 ff. (wir sind zertifiziert nach ISO9001:2015) sind grundsätzlich prozessorientiert aufgebaut.
Regelmäßige interne und externe Audits sowie in 3-Jahres-Abständen stattfindende Zertifizierungen stellen die Qualität des KDV-Qualitätsmanagementsystems sicher.

Das Zertifikat finden Sie hier: ISO9000

Datenschutz GDI

Die Firma GDI Gesellschaft für Datenschutz und Informationssicherheit mbH optimiert bei uns Datenschutz, IT-Sicherheit, Informationssicherheit und IT-Management. Ihr Geschäftsführer, Dipl. Informatiker Olaf Tenti, ist zugleich externer Datenschützer der KDV (www.gdi-mbh.eu, info@gdi-mbh.eu). Regelmäßige interne und externe Audits sowie jährlich stattfindende Zertifizierungen stellen die Qualität unserer KDV-Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware sicher.

Das Zertifikat finden Sie hier: Datenschutz GDI

MPA-Prüfungszeugnis-Brandschutz

Die MPA Dresden GmbH ist als umfassender Anbieter in sehr vielen Fragen des Brandschutzes ein kompetenter Ansprechpartner, als Prüflabor akkreditiert und als Prüfstelle amtlich anerkannt. Unsere Server sind in einem Datacenter untergebracht, das brandschutztechnisch von der MPA abgenommen wurde.
Wir sind außerdem Mitglied im VMPA, dem Verband der Materialprüfungsanstalten e.V., im vfdb, der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. sowie der AiF, der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V.

Das Zertifikat finden Sie hier: MPA-Dresden Prüfungszeugnis

ITSG - Krankenversicherungen

Die Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung (ITSG) in Heusenstamm übernimmt im Auftrag der Krankenkassen Aufgaben zur Vorbereitung, Realisierung und Optimierung der Datenaustauschverfahren. Gegenstand des Unternehmens ist die Unterstützung der Standardisierung und Normierung des Datenaustausches in der gesetzlichen Krankenversicherung durch Produkte und Dienstleistungen sowie die Datenverarbeitung im Auftrag der Krankenkassen und ihrer Verbände im Sinne von§ 207 ff. SGB V.
Die Gesellschaft erfüllt Aufgaben im Sinne von § 219 SGB V.
Regelmäßige interne und externe Audits sowie jährlich stattfindende Zertifizierungen stellen die Qualität unserer KDV-Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware sicher.

Das Zertifikat finden Sie hier: ITSG

SOKA-BAU Zulassungsbestätigung

Seit 1949 erbringt SOKA-BAU eine Vielzahl von Leistungen, die auf die besondere Situation dieser Branche zugeschnitten sind. Um Versorgungslücken zu schließen und Perspektiven zu schaffen, setzt SOKA-BAU branchenspezifische Regelungen um, die im Tarifvertrag über das  Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV) und in weiteren Tarifverträgen getroffen wurden.
Unter dem Dach von SOKA-BAU sind zwei Institutionen vereint: die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK). Beide sind Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft, die sich aus dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V. zusammensetzen.
Aufgaben der ULAK sind die Sicherung von Urlaubsansprüchen und die Finanzierung der Berufsausbildung. Die ZVK schaftt mit der Rentenbeihilfe einen Ausgleich für strukturbedingte Nachteile bei der Altersversorgung.
SOKA-BAU arbeitet heute für rund 75.000 inländische und ausländische Betriebe mit etwa 720.000 Beschäftigten und 387.000 Arbeitnehmern im Ruhestand.

Das Zertifikat finden Sie hier: SOKA-BAU Zulassungsbestätigung